Lade Veranstaltungen

Freitag | 23 | Juni | 18:00

Himmelsfunken

Vokal- und Claviermusik von Haydn, Mozart und Schubert.

In seinem neuen Programm geht der renommierte Countertenor Franz Vitzthum zusammen mit Katharina O. Brand (Hammerklavier) auf eine spannende Spurensuche außerhalb seines Kernrepertoires.

Alle romantischen Topoi werden hier bedient: der Wanderer, die sehnsuchtsvolle Mondnacht, die schaurige Ballade. Und doch führt die Klangverbindung der warmen Countertenorstimme mit dem Hammerflügel hin zu einer neuen Lesart von vertrauten Schiller- oder Goethe-Gedichten.

Im Mittelpunkt stehen dabei, neben weiteren bekannten Werken von Mozart und Schubert, auch herausragende Entdeckungen wenig bekannter Komponisten des 19. Jahrhunderts. Lieder einer Charlotte Bender oder eines Johann Friedrich Hugo von Dalberg lassen verstehen, wie reich die Welt des Liedes ist.

Franz Vitzthum, geboren in der Oberpfalz, erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Regensburger Domspatzen. Sein Gesangsstudium absolvierte er 2007 bei Kai Wessel an der Musikhochschule Köln. Schon während seiner Ausbildung erhielt er zahlreiche Preise und Stipendien. Mittlerweile folgten Einladungen zu Solo-Abenden beim Rheingau Musik Festival, den Händel-Festspielen in Halle, Karlsruhe und Göttingen, zu La Folle Journée in Nantes und dem Bach Festival Philadelpia. Er arbeitete u.a. mit den Dirigenten Nicolas McGegan, Hermann Max, Marcus Creed und Philippe Herreweghe zusammen.

Desweiteren hat er bei diversen Opern- und Oratorienproduktionen mitgewirkt, u. a. bei Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung (Glanert), Jephta und Solomon (Händel), Orfeo (Gluck) und Orlando generoso (Steffani) und zuletzt in Spartaco (Porsile) an der Winteroper in Schwetzingen.

Franz Vitzthum ist auch vielgefragter Kammermusikpartner. So konzertiert er regelmäßig mit dem Lautenisten Julian Behr, der Zitherspielerin Gertrud Wittkowsky, dem Capricornus Consort Basel und singt mit dem von ihm gegründeten Vokalensemble Stimmwerck. Diese vielseitige Tätigkeit spiegelt sich in seiner Diskographie wider, die laufend erweitert wird.

Nach seinen ersten CDs „Ich will in Friede fahren“ und „Himmels-Lieder“, die von der Fachpresse einhellig gelobt wurden, erscheint in diesen Tagen „Luthers Laute“ als jüngste Zusammenarbeit mit Julian Behr.

Katharina Olivia Brand ist Pianistin auf modernem Flügel und historischen Hammerflügeln. Schwerpunkte ihrer künstlerischen Arbeit bilden die Musik des 18./19. Jahrhunderts sowie die zeitgenössische Musik. Konzerte, Vorträge und eigene Meisterkurse führten Katharina O. Brand bereits in viele Länder Europas, in die USA, nach Mexiko und Südostasien, zuletzt nach Vietnam und Thailand.

Im Bereich der Alten Musik ist Katharina O. Brand eine gefragte Solistin und Kammermusikpartnerin. In Zusammenarbeit mit namhaften Musikern hat sie eine Vielzahl von innovativen Programmen gestaltet, die selten zu hörendes Repertoire aus dem 18. und frühen 19. Jahrundert wiederentdecken und in neue Zusammenhänge bringen. Die Programme ‘Arie antiche’ und ‘Blumenlese’ zusammen mit der Sängerin Annette Wieland sind auf CD erschienen. Als Pianistin für Neue Musik hat sie in den vergangenen Jahren solistisch sowie gemeinsam mit ihrem Ensemble Chambre d’écoute zahlreiche Werke zeitgenössischer Komponisten auf- und uraufgeführt. Zuletzt gestaltete sie einen Konzertabend mit Uraufführungen von für sie eigens komponierten Werken für den Hammerflügel.

Ihre Ausbildung erhielt Katharina O. Brand an der Musikhochschule in Karlsruhe bei Naoyuki Taneda und Wolfgang Manz. Aufbaustudien absolvierte sie an der University of California at Los Angeles (UCLA), als moderne Pianistin in der Meisterklasse von Vitaly Margulis und im Fach Hammerflügel und Historische Aufführungspraxis in der Klasse Tom Beghin. 2001 wurde sie an der UCLA mit einer Arbeit zur Rhetorik in Mozarts Klavierwerken promoviert. 2003-2011 war sie Lehrbeauftragte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Seit 2006 unterrichtet sie das Fach Hammerklavier am Institut Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Ihr Engagement um die Alte und Neue Musik wurde vielfach gefördert und ausgezeichnet.

Künstler

Franz Vitzthum Countertenor

Katharina Olivia Brand Hammerklavier

 

Programm

Details

Date:
Freitag | 23 | Juni
Time:
18:00
Eintritt:
22€
Zusatzinformationen:

Öffnung Abendkasse: 1 Stunde vor Konzertbeginn

Einlass: 30 Minuten vor Konzertbeginn

Veranstalter

Adresse:
Musikfest-Konzertbüro
Schlossallee 3
91183 Abenberg-Dürrenmungenau
Phone:
09873 976 98 98
Fax:
09873 976 98 99
Email:
Homepage Veranstalter:
http://www.musikfestonline.de

Veranstaltungsort

Gasthof Gentner, Sudhaus
Spielberg 1
Gnotzheim, 91728
+ Google Karte
Phone:
0 98 33 - 98 89 30
Website:
www.gasthof-gentner.de